Darmspiegelung (Coloskopie)

Hygiene klein
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Coloskopie-Vorbereitung .

Die Darmspiegelung ermöglicht die exakte Inspektion des gesamten Dickdarmes vom Darmausgang bis hin zur Verbindung zwischen Dick- und Dünndarm. Da die Untersuchung meist als unangenehm empfunden wird und gelegentlich Schmerzen bereiten könnte, schlagen wir Ihnen eine Medikation (Sedierung) vor. Dann müssen Sie während der Untersuchung keine Unannehmlichkeiten spüren. Während der Untersuchung werden Ihr Puls und Ihre Sauerstoffsättigung kontinuierlich auf Monitoren überwacht.

Während der Untersuchung können aus den verschiedenen Etagen des Dickdarmes schmerzlos kleine Gewebeproben für die mikroskopische Untersuchung entnommen werden. Auch Polypen können - im Gegensatz zu Röntgenuntersuchungen oder computergesteuerten Analysen des Darmes - direkt während der Untersuchung entfernt und geborgen werden (Entfernung von Polypen).

Für eine größtmögliche Sicherheit bei diesen Maßnahmen ist es unabdingbar, dass wir die Untersuchung vorher in einem direkten Aufklärungsgespräch mit Ihnen planen und besprechen. Ferner benötigen wir eine aktuelle Blutgerinnungsanalyse, um eventuellen Komplikationen möglichst vorzubeugen.

Die Risiken der Untersuchung werden bezüglich ernsthafter Komplikationen wie Blutungen und Verletzungen (Perforation) mit etwa 1:10.000 Untersuchungen in der entsprechenden Literatur angegeben. Das Risiko steigt bei therapeutischen Eingriffen, z.B. mit einer Polypen-Entfernung, an. Im Notfall müsste eine entsprechende Überwachung oder Weiterbehandlung in einem der Krankenhäuser der Stadt erfolgen.

Insgesamt werden die Risiken der Darmspiegelung jedoch als so kalkulierbar eingeschätzt, dass diese Untersuchung derzeit allen Personen oberhalb des Alters von 55 Jahren als Vorsorge-Untersuchung zur Darmkrebsprophylaxe (Darmkrebs-Vorsorge) vorgeschlagen wird.

Nach Beendigung der Darmspiegelung werden Sie noch etwa 1h bei uns in der Praxis überwacht werden, bevor Sie die Praxis verlassen können.

Bitte beachten Sie:

Für eine endoskopische Untersuchung erhalten Sie in unserer Praxis "eine Spritze" (Sedierung). Nach einer solchen Behandlung dürfen Sie kein Fahrzeug führen oder selbständig am Straßenverkehr teilnehmen. Darauf weisen wir Sie ausdrücklich hin!

Bitte organisieren Sie Ihre Heimfahrt so, dass Sie entweder Öffentliche Verkehrsmittel benutzen oder von Angehörigen oder Freunden abgeholt werden können.



Weiterführende Themen: