Behandlung von Engstellen (Stenosen)

Erkrankungsbedingt (z.B. Entzündungen oder Tumorkrankheiten) oder auch als Folge von Operationen kann es im Magen-Darm-Trakt zur Ausbildung von Engstellen (Stenosen) kommen. Da hierdurch eine Behinderung der Passage der Speisen oder des Darminhaltes entsteht, resultieren die Symptome aus Lokalisation und Ausprägung der jeweiligen Engstelle. Heute ist eine Operation einer solchen Situation häufig entbehrlich. Nach einer exakten diagnostischen Einschätzung und der entsprechenden Aufklärung und Planung kann eine Engstelle im Magen-Darm-Trakt oft im Rahmen einer endoskopischen Untersuchung therapiert werden. Hierbei kommen entweder flexible Bougies oder verschiedene Ballonkatheter zur Anwendung. Für die Zeit nach der Weitung erhalten Sie besondere Verhaltensmaßregeln von uns. Manche Erweiterungen von Engstellen müssen mehrfach wiederholt werden, bis ein zufriedenstellendes Langzeit-Ergebnis erzielt wird.